Impressum: siehe Startseite: www.rezensionen.co

Iris Caren von Württemberg: Poesie

Weißer Wind
an Land
wo es tönt
und blaut im Haus
des wogenden Nass -

Tore geöffnet
für Sonnenflocken
aufgehellt
noch ehe zu finstern beginnt
was wässern geworden/

Iris Caren von Württemberg

Kommentare:

  1. Oh weh - das hört sich an wie von Meister Yoda!

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt es. Läd zum Träumen ein.

    AntwortenLöschen
  3. Nun, über Geschmack lässt sich in der Tat oftmals argumentieren. Für mich erscheint es zu gewollt poetisch, aber in sich nur wenig sinnlich und tief.

    AntwortenLöschen